Produkte für Pkw
Pkw
CDC - Continuous Damping Control CDC - Continuous Damping Control
Pkw

CDC: Klüger dämpfen, besser fahren

min Lesezeit
Continuous Damping Control (CDC) kann die Dämpfung variieren und so das Handling des Fahrzeugs optimal auf die jeweilige Situation anpassen – und zwar in Sekundenbruchteilen und für jedes Rad einzeln.
Lars Weitbrecht,
author_image
Lars Weitbrecht kommt ursprünglich aus der Musik- und Gamingbranche, hält aber neben Gamepad und Gitarre auch gerne Stift und Lenkrad in der Hand.
Fahrspaß, Komfort und Sicherheit: Alles, was man sich von einem Auto erhofft, ist maßgeblich Aufgabe der Dämpfung. Doch viele konventionelle Lösungen sind damit überfordert, in jeder Fahrsituation gleich gut zu performen. Nicht so bei „Continuous Damping Control“ von ZF: Das System liefert in jeder Lage die passende Dämpfkraft.

Eigentlich bräuchte man mehrere Autos. Einen wendigen Stadtflitzer für den Alltag, eine Komfortlimousine deluxe für lange Roadtrips, einen schnittigen Sportler für ausgiebiges Kurvenjagen, vielleicht noch einen robusten Off-Roader für Abenteuer im Gelände…

Ein solcher Fuhrpark würde natürlich selbst die größte Garage zum Bersten bringen. Praktisch wäre es also, wenn ein einziges Fahrzeug unter all diesen – und weiteren – Anforderungen ähnlich gut performen könnte.

Die gute Nachricht: Zumindest was das Fahrwerk betrifft, gibt es eine Möglichkeit diesem Ziel viel näher zu kommen . Die Technologie dafür existiert – im Produktportfolio von ZF. Sie nennt sich „Continuous Damping Control“ (CDC).

Wer Fahrspaß will, braucht auch die richtige Dämpfung im Auto. CDC von ZF bietet die Technologie.

CDC: Optimale Dämpfung in jeder Situation

CDC: Optimale Dämpfung in jeder Situation

„Alles, was man mit Komfort oder Fahrspaß im Auto verbindet, ist auch die Aufgabe der Dämpfung“, so Thomas Kutsche, Entwicklungsleiter der Produktlinie Dämpfungstechnologie bei ZF. „Viele Menschen achten nicht bewusst oder in erster Linie auf das Fahrwerk, wenn sie ein Auto beurteilen. Wer aber gerne oder viel fährt, bemerkt sofort die Vorteile, die ein System wie CDC bietet.“

100
100 mal pro Sekunde kann CDC die Dämpfkraft variieren.

Bei der Grundsatzentscheidung, ob sich ein Auto sportlich oder komfortabel anfühlen soll, sind konventionelle Dämpfer mit ihrer starren Dämpfungskennlinie auf nur eine der beiden Optionen festgelegt. Nicht so CDC: Als elektronisch geregeltes System kann es die Dämpfung variieren und so das Handling des Fahrzeugs optimal auf die jeweilige Situation anpassen – und zwar in Sekundenbruchteilen und für jedes Rad einzeln. Ein Sprint auf freier Strecke? CDC strafft das Fahrwerk, sorgt so für mehr Traktion und agiles Fahrgefühl. Wellen im Asphalt oder andere Unebenheiten drohen, die Insassen seekrank werden zu lassen? CDC stellt sich so ein, dass das Fahrzeug nach dem „Skyhook“-Prinzip wie an einer Wolke aufgehängt über suboptimale Fahrbahnen schwebt.

CDC von ZF liefert in jeder Lage die passende Dämpfkraft.

CDC sorgt außerdem für mehr Sicherheit: Eine optimierte Dämpfung bedeutet mehr Grip, was im Notfall den Bremsweg entscheidend verkürzen kann. Da die Dämpfkraft elektronisch geregelt wird, kann man den gewünschten Modus auch via Knopf im Cockpit aktivieren.
Entsprechend etabliert ist CDC daher bei vielen Automobilherstellern. Unterhalb des Premiumsegments ist es meist als optionale Zusatzfunktion erhältlich und versteckt sich hinter Namen wie „adaptives Fahrwerk“. ZF steht dem Fahrzeughersteller dabei schon während der Entwicklungsphase beiseite. Dadurch ist sichergestellt, dass die Fahrwerktechnik auch optimal auf das Auto abgestimmt ist.
„Wenn man gerne, viel oder gerne viel fährt, kommt man um CDC nicht herum.“
Thomas Kutsche, Entwicklungsleiter der Produktlinie Dämpfungstechnologie
CDC

Der kleinen Aufpreis, so Kutsche, lohnt sich umgehend. „Das Plus an Fahrspaß, Komfort und Sicherheit erlebt man schon auf der Fahrt vom Händler nach Hause.“

Die Technik erklärt:

CDC sammelt durch seine Sensorarchitektur konstant Daten zu Fahrbahnzustand, Fahrzeuggeschwindigkeit und Fahreraktionen und übermittelt diese an eine zentrale Steuereinheit. Über ein Proportionalventil erhält jedes einzelne Rad die ideale Dämpfkraft für die momentane Situation. Weil CDC so stufenlos und rasch zwischen den Zuständen wechseln kann, meistert es viele Herausforderungen ideal – und zwar in allen Fahrzeugsegmenten, vom Kompaktwagen bis zur Luxuslimousine.

CDC Produktfinder

Continuous Damping Control, in den verfügbaren Varianten als CDCivo oder CDCevo, löst den Zielkonflikt zwischen Fahrsicherheit und Fahrkomfort bei der Dämpferabstimmung auf – und das kompromisslos. Egal ob vollbeladen oder nur mit Fahrer, das CDC®-System stellt radindividuell je nach Fahrsituation die optimale Dämpfung ein.

Mehr zu diesem Thema