ZF Onboarding Service

Daten, die mit ZF digital ausgetauscht werden und allgemeine Informationen

Die folgende Tabelle zeigt alle von ZF verwendete Kanäle für den digitalen Datenaustausch. Die allgemeine Faustregel lautet: „Wenn eine bestimmte Datenübertragung regelmäßig erforderlich ist, muss sie digital erfolgen“. Die Notwendigkeit wird von ZF festgelegt. Eine vollständige Übersicht und Erläuterung aller Prozesse finden Sie auch in unserer Kernstrategie Einkauf Unterlage.

ZF nutzt die Kollaborationsplattform SupplyOn für den digitalen Datenaustausch direkte EDI-Verbindungen. Während ZF die Kosten für seine EDI- und SupplyOn-Setups trägt, müssen ZF Lieferanten die Kosten für Setups und / oder die Nutzung von SupplyOn-Diensten selbst tragen (wie in der ZF Global Logistics Directive angegeben). Die Kosten für die Nutzung von SupplyOn Services variieren je nach Vertragsmodell, welches während des Registrierungsprozesses mit SupplyOn festgelegt wird. Sie betragen jedoch max. 420 € pro Jahr und Service.

Nachrichtenart oder Service Klassisches EDI unterstützt? SupplyOn Applikation Grundlage beschrieben in Üblicherweise verpflichtend für
Logistik- und Finanzwesen Lieferabrufe Ja SO WEB-EDI Global Logistics Directive Produktionsmaterial in Serienproduktion
Normalbestellungen Ja SO WEB-EDI Produktionsmaterial und Betriebsbedarfe
Katalogbestellungen Ja SO WEB-EDI Betriebsbedarfe
Konsilager Entnahmen Ja SO WEB-EDI Produktionsmaterial in Konsignation
Gutschriftsanzeigen Ja SO WEB-EDI Betriebsbedarfe + Produktionsmaterial in Konsignation
ASN Ja SO WEB-EDI Produktionsmaterial in Serienproduktion
Rechnungen Ja SO WEB-EDI Produktionsmaterial in Serienproduktion
Transport Avisierung Ja SO WEB-EDI Produktionsmaterial, Europa (festgelegt von ZF zentrale Logistik)
VMI Daten In Ausnahmen SO WEB-EDI + VMI Produktionsmaterial in Konsignation in Kombination mit VMI
Qualität 8D Reporte Nein SO Problem Solver QD 83 Überwiegend Produktionsmaterial in Serienproduktion
Lieferanten Leistungs-Kennzahlen Nein SO Performance Monitor Überwiegend Produktionsmaterial in Serienproduktion
APQP Projektmanagement Nein SO Project Manager Überwiegend Produktionsmaterial in Serienproduktion
Einkauf Angebotsanfragen Nein SO Sourcing Manager Kernstrategie Einkauf Überwiegend Produktionsmaterial
Sicherer Austausch von Zeichnungen und Normen Nein SO Document Manager Überwiegend Produktionsmaterial
Normales file-sharing und online Kollaboration Nein SO Collaboration Folders Optional
Zertifikats- und Stammdatenmanagement Nein SO Business Directory Alle Lieferanten

Eine neue EDI Verbindung oder SupplyOn-Service einrichten (im Folgenden: Onboarding)

Der ZF Onboarding Service ist eine zentrale Funktion innerhalb der ZF-Gruppe. Wir orchestrieren alle beteiligten EDI-, IT- und anderen Fachabteilungen mit der „ZF Digital Onboarding Assistant“ Anwendung. Wichtig zu wissen ist, dass Onboarding nur von einer internen ZF-Quelle angefordert werden kann. Wenn Sie also an einer neuen EDI-Verbindung oder SupplyOn-Nutzung interessiert sind, wenden Sie sich an Ihre ZF-Geschäftskontakte (Logistik, Qualität, Finanzen, Einkauf, Lieferantenmanagement). Diese werden daraufhin einen Onboarding-Auftrag bei uns einlasten.

Weitere Informationen zum Onboarding für den digitalen Datenaustausch bei ZF finden Sie in unserer kurzen Übersicht hier.

Alle Informationen zum ZF Digital Onboarding Assistant finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Notwendige Unterlagen, die für den Onboarding-Prozess benötigt werden

Für einige Daten-Verbindungen benötigen Sie besondere Informationen. Während dem Onboarding-Prozess werden Sie daher, falls nötig, zu dieser Seite weitergeleitet.

ZF EDI Parameter und EDI Message Guidelines

… finden Sie auf www.zf.com/edi. Wenn Sie allgemeine Fragen zu Parametern oder Guidelines, unterstützte Formate und Verbindungstypen haben, wenden Sie sich bitte an unseren

rqv-fhccbeg@ms.pbz . Während eines Onboarding-Prozesses nimmt unser ZF Oboarding Service Ihre Fragen entgegen und leitet sie an die zuständigen Abteilungen weiter. Hierzu nutzen Sie am besten unser Kontaktformular oder die Support-Hotline im Digital Onboarding Assistant. Oder, falls Sie noch keinen User für die DOA Anwendung haben, schreiben Sie an ms-baobneqvat-freivpr@ms.pbz betreff "DOA Usermanagement".

SupplyOn WEB-EDI Grundeinstellungen

Lieferanten, die unsere EDI-Richtlinien (www.zf.com/edi) nicht umsetzen können, können alternativ den WEB-EDI-Service von SupplyOn nutzen. Nach der Registrierung können Sie sofort alle Logistik- und Finanzdaten mit ZF austauschen, indem Sie einfach Ihren Internetbrowser verwenden. Zudem unterstützt SupplyOn auch den Datenimport und -export als CSV-Datei oder gängige VDA Nachrichtenarten.

Nachdem Sie Ihre Registrierung für SupplyOn WEB-EDI abgeschlossen haben, müssen Sie oder Ihr SupplyOn-Company-Admin Ihre Benutzerkonten einrichten, und andere Grundeinstellungen durchführen.

Sie finden eine Übersicht über die SupplyOn WEB-EDI Grundeinstellungen hier. Oder Sie können sich jederzeit kostenlos an den SupplyOn Customer Support werden

SupplyOn Transport Management (TOMS)

Im Rahmen des Projekts "Active Transport Management" stellt die ZF Friedrichshafen AG die aktuell manuelle Transportauftragserstellung (per Fax, E-Mail, Speditionsplattformen) über die Funktion SupplyOn Transport Management (TOMS) auf elektronische Transportavisierung um.

In der Dokumentation "TOMS Erstinformation für Lieferanten" finden Sie detailliertere Informationen zum Prozess sowie Schulungsunterlagen und weitere Informationen sind auf unserer ZF TOMS-Webseite verfügbar.

Klicken Sie hier, um das Dokument „TOMS Erstinformationen für Lieferanten“ herunterzuladen.

Die Funktion SupplyOn TOMS ist Teil des SupplyOn WEB-EDI-Dienstes. Selbst wenn Sie über klassische EDI-Kapazitäten verfügen, müssen Sie sich bei SupplyOn WEB-EDI registrieren, um die SupplyON TOMS-Funktion verwenden zu können. Lesen Sie den obigen Abschnitt „SupplyOn WEB-EDI Grundeinstellungen“, um die erforderlichen Setup-Informationen zu erhalten.

SupplyOn Document Manager

Während dem Onboarding für diesen SupplyOn Dienst, werden Sie gebeten, einen Vertrag für den sicheren Dokumentenaustausch zu unterzeichnen und per E-Mail an ZF-Onboarding-Service@zf.com, Betreffzeile [Ihre DUNS- oder chinesische USCC-Nummer]Document Manger Contract“ und in Papierform an folgende Adresse zu senden:

ZF Friedrichshafen AG

Ehlersstraße 50

88038 Friedrichshafen

Germany

Zu Händen: Tobias Springer SEC

Sie können den Document Manager Contract hier herunterladen.

Elektronischer Rechnungsversand

Bitte senden Sie während dem Onboarding-Prozess und der Einrichtung der elektronischen Datenverbindung Ihre Rechnungen weiterhin wie bisher per FAX/Mail. Unsere zuständige Finanz-Fachabteilung wird Sie gesondert per E-Mail auffordern, den FAX/Mail Versand einzustellen sobald Ihre elektronischen Daten von ZF produktiv verarbeitet werden können.

Hinweis zu umsatzsteuerlichen Vorgaben:

Die Vereinbarung zur Durchführung der elektronischen Rechnungstellung erfolgt durch die Zustimmung zur Umstellung der Prozesse auf die elektronische Datenübertragung sowie der Rücksendung des Parameterdatenblatts an ZF. Diese Vereinbarung gilt auch als erforderliche Zustimmung des Rechnungsempfängers im Sinne des Art. 232 DIR 2006/112/EU. Wir verweisen insoweit auch auf das Merkblatt unter folgendem Hyperlink.

Link zum Merkblatt für Lieferanten eInvoicing (de)

ZF Digital Onboarding Assistant (DOA)

Der Digital Onboarding Assistant (kurz DOA) ist ein kostenloser Onlinedienst für ZF-Lieferanten, mit dem alle Onboarding-Aufträge und mehr für den digitalen Datenaustausch mit ZF problemlos verwaltet werden. Der DOA wird auf dem ZF Business Portal gehostet. Per Einmalregistrierung erhalten Sie Benutzername und Passwort für diese Applikation.

Vorteile für Lieferanten

Die Anwendung ist kostenlos. Nach einer einmaligen Registrierung erhalten Sie vollen Zugriff auf folgende Funktionen:

Volle Transparenz über alle vorhandenen Datenverbindungen in ihrem jeweiligen Onboarding-Status in Echtzeit

Übersicht über alle Ihre Aufgaben, einschließlich Fälligkeitsdatum und eine Liste überfälliger Aufgaben

• Online-Pflege Ihres EDI-Parameter-Datenblattes

Keine E-Mail- / Fax-Bearbeitung mehr während des Onboarding-Prozesses. Ein Assistent führt Sie so einfach und intuitiv wie Online-Shopping durch alle Schritte

Multi-Task-Handling wird unterstützt. Sie können unbegrenzt viele Aufgaben gleichzeitig erledigen

• Unterstützung von mehreren Legal-Einheiten gleichzeitig. Mit einem Login können mehrere DUNS verknüpft werden

• Einfaches Kontaktformular und ZF Onboarding Hotline für Support

Wie Sie Zugriff zum DOA erhalten

Gewöhnlich werden Sie von ZF zur Nutzung des DOA eingeladen. Sie können jedoch auch Zugriff beantragen, in dem Sie diese 3 Schritte befolgen.

Weitere Informationen erhalten

Kontaktieren Sie den MS-Baobneqvat-freivpr@ms.pbz und nennen Sie uns Ihre DUNS / Chinese USCC oder ZF Lieferantennummer.