Repowering Portnerbrook Bild

ZF-Repowering für Umwelt und Wirtschaft

Repowering – Q&A

Was ist ein "Repower"?

Repowering bedeutet, veraltete Getriebe aus vorhandenen Dieseltriebwägen zu entfernen und diese durch moderne, kostengünstigere und wirtschaftlichere Antriebsstrangkomponenten zu ersetzen. Die Repowering-Lösungen von ZF zielen darauf ab, den Kraftstoffverbrauch und folglich die Life-Cycle-Costs zu reduzieren. Außerdem kann die Lebensdauer der Schienenfahrzeuge verlängert werden.

Repowering kann mit nahezu allen DMU-Zügen erfolgen.

Geringere Lebenszykluskosten Optimierte Wartungsintervalle Optimierter Kraftsotffverbrauch Weniger schädliche Abgasemissionen Reduziertes Zug-Gewicht
Wieso einen "Repower" durchführen?
Welchen Kundennutzen liefert ein Repower?
  • Reduzierte Life-Cycle-Costs
    • Geringere Kraftstoffkosten
    • Geringerer Ölverbrauch
    • Optimierte Wartungsintervalle (geringere präventive und korrektive Wartungen)
  • Verlängerte Lebensdauer der Schienenfahrzeuge
  • Geringere Emissionen
  • Reduzierte Kosten bei Nutzung der Schienen-Infrastruktur durch geringeres Gewicht
Wie wirkt sich ein Repower auf das Gewicht des Fahrzeugs aus?
  • Es reduziert das Gewicht des Zuges und die daraus resultierende Belastung der Fahrwerkskomponenten.
In welchen Schienenfahrzeugen kann ich ein Repowering durchführen?
  • Repowering kann mit nahezu allen DMU-Zügen erfolgen, wobei jedes Projekt von spezifischen Kundenzielen und Einbaubedingungen (zur Verfügung stehender Bauraum) bestimmt wird.
Was muss man bei einem "Repower"-Projekt beachten?
Integration von Design & Entwicklung ZF Hardware
Werkstatt
Berechnungen & Modellierung Rahmen & Halterungen Qualifiziertes Personal
Prüfungen, Zulassungen & Zertifikate Elektrischer Kabelbaum & Kühlerleitungen Werkstattausrüstung
Hardware & Software für Zugsteuerung

Neuste Innovation

ZF-Produkte für ein Repowering

EcoWorld

ZF’s aktuellste Entwicklung, das Sechs-Gang-Lastschaltgetriebe EcoWorld, verfügt über eine integrierte Wendeschaltung. Das Getriebe erreicht einen hohen Wirkungsgrad und ist mit einem leistungsstarken Drehmomentwandler und einem hocheffizienten Retarder ausgestattet. ZF-EcoWorld wird an MTU für Irish Rail und für Porterbrook Leasing geliefert.

EcoLife Rail

Signifikante Kraftstoffeinsparungen, eine längere Lebensdauer und optimaler Schaltkomfort – dies sind die Vorteile des Lastschaltgetriebes ZF-EcoLife Rail. EcoLife Rail wurde bisher nicht für Repowering-Projekte genutzt.

Ecomat WWG

Mit dem leistungsstarken Automatgetriebe Ecomat Rail bietet ZF ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit, Schaltkomfort, Sicherheit und Lebensdauer. Die Kompatibilität mit älteren Motorengenerationen bietet hohe Flexibilität. Für Ecomat WWG Repower fährt ein Zug von Bangkok nach Chiang Mai.

Newsfeed

ZF-EcoWorld für Repower-Projekt in Irland

Auf gemeinsamer Mission, Emissionen zu reduzieren

Das neue Sechs-Gang-Getriebesystem EcoWorld von ZF kommt in MTU PowerPacks zum Einsatz. Für ein Repower-Projekt hat Iarnród Éireann Irish Rail, die Staatsbahn der Republik Irland, drei der komplettintegrierten Antriebssysteme für einen dieselbetriebenen InterCity-Zug der Klasse 22000 bestellt. Dieser hat vor Kurzem den Fahrgastbetrieb aufgenommen.

Projektmanager bei Iarnród Éireann Irish Rail Stephen Campbell erklärt: „Wir hoffen, Kraftstoffeinsparungen und damit eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 20 % im Vergleich zur vorherigen Version der Antriebssysteme zu erreichen. Dies ist ein bedeutender Beitrag zum Entwicklungsplan Project Ireland 2040 der irischen Regierung.“