Commercial Vehicle Solutions
ZF_ADAS_GSR_KeyVisual_web_neu ZF_ADAS_GSR_KeyVisual_web_neu

Die General Safety Regulation der EU

Was Sie jetzt wissen müssen

Auf dem Weg zur „Vision Zero“: Was die GSR für Nutzfahrzeuge bedeutet – und wie Sicherheitstechnik von ZF die OEMs bei der Umsetzung unterstützt.

Der Verkehr muss sicherer werden. Hier herrscht Einigkeit bei Gesellschaft, Fahrzeugherstellern und Gesetzgebern, und hier kommt auch die „Verordnung zur allgemeinen Sicherheit“ (GSR) der Europäischen Union zum Tragen. Ein erst 2019 aktualisierter Rechtsrahmen schreibt verbindliche, moderne Sicherheitsfunktionen für Neufahrzeuge vor, die auf dem europäischen Markt verkauft werden.

Die Freigabe einer neuen Fahrzeugplattform in Europa erfordert zunächst eine offizielle Homologationsfreigabe (die sogenannte „erste Typgenehmigung“) und dann eine weitere Genehmigung, wenn neue Fahrzeuge ihr erstes Kfz-Kennzeichen erhalten (die sogenannte „Erstzulassung“). Gemäß der jüngsten GSR-Aktualisierung müssen neue Nutzfahrzeuge ab Mitte 2022 (für Typgenehmigungen) bzw. Mitte 2024 (für Zulassungen) auch mit den hier gezeigten sechs ADAS-Funktionen ausgestattet sein.

Neue GSR Sicherheitsfunktionen