Technologie

©ZF

ZF will die #MobilityLifeBalance verbessern

min Lesezeit
Tags: #MobilityLifeBalance

Mit einer Initiative stellt ZF den Menschen in den Mittelpunkt von Mobilitätsangeboten und zeigt Lösungen, wo und wie dies am besten gelingt.
Andreas Neemann, 01. Juli 2019
author_image
Andreas Neemann hat seinen ersten ZF-Magazintext im Jahr 2001 zum 6HP-Automatgetriebe geschrieben. Seither begleitet der Automotive-Autor mit Faible für komplexe Themen den Konzern in vielen Publikationen für interne wie externe Leser.
Hand aufs Herz: Sind Sie noch richtig gern unterwegs? Mobilität heute kostet viel Nerven und verursacht Stress. Dabei ist es gleichgültig, ob man im eigenen Pkw im Stau steht, mit Verspätungen oder Zugausfällen in Bahnen kämpft oder ob die mangelnde Verkehrsanbindung im ländlichen Raum das Leben verkompliziert. Dazu kommt gerade in Städten die sich ständig verschlechternde Luftqualität. Mobil zu sein ist jedoch ein Grundbedürfnis des Menschen. Das Angebot an Mobilität muss daher zu den individuellen Lebensvorstellungen passen.

In den kommenden Monaten greift ZF dieses hochaktuelle Thema mit seiner Initiative #MobilityLifeBalance auf. Die Themenkampagne zeigt, wo die Mobilitätsangebote auf der einen Seite und unsere Lebensvorstellungen auf der anderen Seite aus dem Gleichgewicht geraten sind. Immer häufiger steht der Wunsch nach ständig verfügbarer, bezahlbarer, sauberer und sicherer Mobilität einer Realität gegenüber, die von Staus, Emissionen und mangelndem Angebot gekennzeichnet ist.
©shutterstock
Stockender Verkehr ist in vielen Städten ein alltägliches Bild.

Für eine Mobilität, die zu unserem Leben passt

Mit der Unternehmensstrategie ‚Next Generation Mobility‘ arbeitet ZF täglich daran, dass die Mobilität von morgen für alle zugänglich und zugleich erschwinglich bleibt, bequem verfügbar ist, noch sicherer, komfortabler und dabei zugleich effizienter sowie nachhaltiger wird. Diese Haltung fokussiert der Konzern nun in seiner #MobilityLifeBalance-Initiative. Im Vordergrund steht ganz klar der Nutzen für jeden mobilen Menschen und seine Bedürfnisse.
Klar ist auch, dass ZF viele Lösungen bietet, um die Mobility-Life-Balance künftig wieder stärker ins Gleichgewicht zu bringen. Diese Lösungswege lauten mehr E-Mobilität, autonomes Fahren sowie mehr Sicherheit und höherer Fahrkomfort. Dies bezeichnet genau jene strategischen Themenfelder, denen sich ZF verschrieben hat, um eine „Next Generation Mobility“ zu schaffen. Folglich steht auch der Messeauftritt des Konzerns auf der IAA 2019 unter dem Motto einer verbesserten #MobilityLifeBalance.
Im Netz greift die Themenkampagne unter www.mobilitylifebalance.com die Problemstellungen und Lösungswege sowie vielfältige Informationen und Beispiele auf, in denen sich jeder von uns wiederfindet.
©getty images
In vielen Metropolen ist Smog für die Bewohner zum täglichen Begleiter geworden.
Immer häufiger steht der Wunsch nach ständig verfügbarer, bezahlbarer, sauberer und sicherer Mobilität einer Realität gegenüber, die von Staus, Emissionen und mangelndem Angebot gekennzeichnet ist.

#MobilityLifeBalance

Mit einer Initiative stellt ZF den Menschen in den Mittelpunkt von Mobilitätsangeboten und zeigt Lösungen, wo und wie dies am besten gelingt.

Diese Artikel passen zu dieser Serie