2018

#zfexperts

Digital Convention: Das Potenzial entfesseln

min Lesezeit
Tags: Connectivity, InternetDerDinge

Die erste Digital Convention fand in der Messe Friedrichshafen statt und war für mehr als 800 Mitarbeiter eine Plattform zum Netzwerken und Austauschen über digitale Themen und Trends. Chief Digital Officer fasst ihre Eindrücke in einem Blogpost zusammen.
Mamatha Chamarthi, 16. November 2018
author_image
Mamatha Chamarthi Als Chief Digital Officer von ZF ist Mamatha Chamarthi für die digitale Transformation von Produkten und Prozessen verantwortlich. Sie besitzt 20 Jahre Führungserfahrung in verschiedenen Branchen.
Die erste ZF Digital Convention ist nun Geschichte. Es war ein aufregender Tag voller Ideen und Innovationen für jeden von uns. Wir nehmen viel mit, wovon wir in Zukunft profitieren können. Mein Ziel für den Event war es, ein Forum für diejenigen ZF-Mitarbeiter anzubieten, die von digitalen Dingen fasziniert und inspiriert sind, um ihnen die Möglichkeit zum Networking und zum Austausch von Gedanken, Ideen und Best Practices zu geben.

Einer unserer Mitarbeiter, Robert Copelan, fasst seine Erfahrungen zusammen: "Die Träume, die ein Mensch am meisten braucht, sind die Träume, die ihn gleichzeitig am meisten verunsichern wie auch begeistern". Wir hatten mehr als 800 solcher Träumer bei der Veranstaltung in Friedrichshafen. Wow! Ich war begeistert, einen solchen Durst nach digitalem Unternehmertum zu sehen. Mein Team und ich haben die Digital Convention so konzipiert, dass sie den Mitarbeitern eine persönliche wie auch eine berufliche Erfahrung ermöglicht, damit diese dazu beitragen können, ZF für das digitale Zeitalter zu transformieren.

Die Digitalisierungsstrategie von ZF

Die Digitalisierungsstrategie von ZF

Unser ehrgeiziges Ziel ist es, saubere und sichere Mobilitätslösungen zu entwickeln, die automatisiert, komfortabel, erschwinglich und für jedermann auf der ganzen Welt zugänglich sind. Mit der Digitalisierung bieten wir vernetzte Produkte und Lösungen für verschiedene Kundensegmente an. Ein großartiges Beispiel für unsere digitale Innovation ist "Sound.AI", ein Sound-Erkennungssystem, das es zukünftigen Fahrzeugen ermöglicht zu "hören". Sound.AI ist ein spannendes Ergebnis der letztjährigen Digital Innovation Challenge von ZF.
Wir wissen, dass wir diese Strategie mit einer offenen Unternehmenskultur umsetzen können, die neue Ideen fördert - denn eine erfolgreiche digitale Transformation beginnt in den Köpfen eines jedes Mitarbeiters.
Richten Sie Ihre Einstellung auf eine neue Denkweise aus und kombinieren Sie diese mit Best Practices aus der Industrie und Sie werden über eine ganze Reihe neuer Fähigkeiten verfügen, die Ihnen helfen sowohl persönlich als auch beruflich zu wachsen.

Highlights der Digital Convention

Highlights der Digital Convention

Die Teilnehmer der Veranstaltung erlebten eine Vielzahl von Vorträgen, nahmen an Workshops teil und führten lebhafte Diskussionen zum Thema digitale Transformation. Es gab so viele Highlights, dass es schwer ist sich auf einige wenige zu beschränken.

CEO und Externe Keynotes

CEO und Externe Keynotes

Wir hörten mehrere inspirierende Keynote-Speaker, darunter unseren eigenen CEO, Wolf-Henning Scheider, der betonte, wie wichtig die Digitalisierung für das Unternehmen ist. Und schließlich erinnerte unser Vorstandsvorsitzender die Mitarbeiter daran, dass JEDES Produkt vernetzt werden muss.
Wir hörten mehrere inspirierende Keynote-Speaker, darunter unseren eigenen CEO, Wolf-Henning Scheider, der betonte, wie wichtig die Digitalisierung für das Unternehmen ist. Und schließlich erinnerte unser Vorstandsvorsitzender die Mitarbeiter daran, dass JEDES Produkt vernetzt werden muss.

Wir haben auch von Rob Csongor, Vice President of Autonomous Machines bei NVIDIA, gehört. Erstaunt darüber, wie viel Künstliche Intelligenz er bereits auf dem Marktplatz der ZF Digital Convention gesehen hatte, half uns Rob, die Power von KI zu verstehen. Er sprach davon, die KI zu nutzen, um "ein Problem zu lösen, das wirklich wichtig ist“. Rob sprach auch von der entscheidenden Bedeutung der Partnerschaft zwischen NVIDIA und ZF, da täglich 300 Menschen bei Fahrzeugunfällen durch menschliches Versagen sterben. Durch die Nutzung von KI können wir zur Lösung dieser Krise beitragen! Rob schloss mit diesem Gedanken: "Wenn du eine Konferenz wie diese abhältst, dann bist du bereit dich neu zu erfinden.“
Maks Giordano, Geschäftsführer der Digital-Agentur kreait, gab messerscharfe Einblicke zum für die Transformation einer Organisation notwendigen Mentalitätswandel. Wir müssen den Weg finden von:
  • dem Gewinn zum Ziel
  • den Hierarchien zu Netzwerken
  • der Kontrolle zur Befähigung
  • der Planung zum Experimentieren
  • der Vertraulichkeit zur Transparenz

ZFx Talks

ZFx Talks

Besonders gefallen hat mir das rasante Format der ZFx Talks auf der Hauptbühne. Vikas Krishna aus meinem Team war der erste auf der Bühne. Dieser Teil aus seinem Vortrag bringt es auf den Punkt:
„Die IOT-Plattform bietet für Unternehmen wie ZF die Möglichkeit, durch Software die Wertschöpfungskette nach oben zu klettern. Physikalische Assets führen uns nur bis zu einen bestimmten Punkt. Aber Connectivity, Daten und APIs erlauben es uns, höherwertige Anwendungen zu entwickeln. Durch Ideen unserer Mitarbeiter werden dadurch neue Use Cases. Dies hilft ZF, als einer der Vorreiter der „Next Generation Mobility“ die Kunden von Morgen zu bedienen."

Marktplatz

Marktplatz

Der Marktplatz bot allen Besuchern die Möglichkeit, die neuesten IoT- und digitalen ZF-Projekte zu sehen und sich darüber auszutauschen.

Podiumsdiskussion zur Generation Z

Podiumsdiskussion zur Generation Z

Die Podiumsdiskussion zur Generation Z mit mehreren Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren war faszinierend. Mobilität und Vernetzung sind Erwartungen, die erfüllt werden müssen, um diese jungen Menschen als Konsumenten unserer neuen digitalen Mobilitätsprodukte und -dienstleistungen zu gewinnen. Die Diskussion gab auch einen Einblick darüber, was die Generation Z bei wichtigen Entscheidungen in ihrem Leben umtreibt und wie sich dies auf ihre Berufswahl auswirkt. Außerdem darüber, was ZF tun muss, um diese jungen aufstrebenden Digital Natives für sich zu gewinnen und zu integrieren, damit sie harmonisch mit der Generation X und der Generation Y zusammenarbeiten.

Das Highlight des Tages – die Pitch Night

Das Highlight des Tages – die Pitch Night

Der Höhepunkt des Tages waren die Pitch-Night-Präsentationen. Vor einem Jahr hatten die ZF-Mitarbeiter mit der „Digital Innovation Challenge“ erstmals die Möglichkeit, ihre Ideen zur Digitalisierung des Unternehmens einzureichen. Das Ziel dieser Initiative ist es, den Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, innovativ zu sein ... Software und Service zu benutzen, um ein Produkt oder einen Prozess zu transformieren ... die Art und Weise, wie wir unser Geschäft betreiben zu überdenken ... ein neues digitales Produkt auf den Markt zu bringen... einen digitalen Prozess zu schaffen, um Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten.... die Digitalisierung zu nutzen, um organisatorische Hierarchien und Grenzen abzubauen und die Zusammenarbeit innerhalb unserer Organisation zu verbessern.
Viele Mitarbeiter nahmen die Herausforderung an, das Potenzial ihrer Ideen zu erforschen, indem sie gemeinsam mit ZF-Experten und externen Vordenkern einen Business Case entwickelten. Bei der Pitch Night begeisterten uns einige der Top-Teilnehmer regelrecht. Alle Teilnehmer zeigten eine beeindruckende Bandbreite an Kreativität und Talent. Ich freue mich für jeden der Gewinner sowohl von der Veranstaltung in Deutschland auch als auch von der in Michigan/USA, wo wir eine Woche vorher ebenfalls eine Pitch Night veranstaltet hatten.