Aktive SicherheitBremskomponentenElektrische Parkbremse für leichte Nutzfahrzeuge (EPB)

Elektrische Parkbremse für leichte Nutzfahrzeuge (EPB)

Bei normalen Betriebsbremsvorgängen funktioniert die elektrische Parkbremse wie eine konventionelle hydraulische Bremse; beim Parken oder bei Notbremsungen verhält sie sich wie eine elektrische Bremse.

Bei der elektrischen Parkbremse (EPB) handelt es sich um einen Bremssattel mit zusätzlichem Motor („Motor-on-Caliper“-System), der die Parkbremse betätigt. Das EPB-System wird elektronisch gesteuert und besteht aus dem EPB-Schalter, dem EPB-Bremssattel und dem elektronischen Steuergerät (ECU).

Vorteile

  • Modulare Bauweise, skalierbareren Spannkräften und Langlebigkeit mit reduzierter Hysterese
  • Erhebliche Gewichtsersparnis gegenüber mechanischen Parkbremssystemen und trägt zur Senkung des Kraftstoffverbraucs und CO2-Emissionen bei
  • Verwendung bei zahlreichen Fahrzeugplattformen – vom Kleinwagen bis zum leichten Lkw
  • Basierend auf modularer Standardtechnologie ‒ ermöglicht sehr hohe Spannkräfte und Bremsmomente
  • Elektronische Steuerung ermöglicht die Kombination mit anderen Sicherheitstechnologien
  • Wegweisende EPB-Technologie seit 2000 auf dem Markt und mittlerweile fünfte Generation mit mehr als 90 Million EPB-Bremssätteln weltweit auf den Straßen im Einsatz

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren