Kupplungszubehör

Elektro-Pneumatische Fernsteuerung PFA 8600

Für die PNEUMASTAR und PNEUMAFLEX-Kupplungen bieten wir mit unserer Elektro-Pneumatische Fernsteuerung PFA 8600 die Möglichkeit, die Kupplungsschaltzeit einzustellen und im Fall eines Druckluftmangels ein Alarmsignal auszulösen. Sobald die serienmäßigen Magnetventile durch externe Verblockungseinrichtungen (z.B. unser EEB) angesteuert werden, schaltet die Fernsteuerung die Kupplung automatisch aus bzw. blockiert das Einschalten. Zusätzlich gewährleitet die PFA8600 den automatischen Wechsel von Einschaltluftdruck auf Betriebsluftdruck sowie das automatische Ausschalten der Kupplung für den Fall eines Schaltluftdruckabfalls unter den für eine schlupffreie Drehmomentübertragung erforderlichen Wert.

Elektronisches Winkelabweichungsmessgerät FA

Das elektronische Winkelabweichungsmessgerät FA dient der Überwachung von Überdrehmomenten aus Drehschwingungen. Das Gerät misst und überwacht die dem Nenndrehwinkel überlagerten Wechselwinkel an hochelastischen Kupplungen SPIROFLEX und PNEUMAFLEX. Ausgangsbasis für die Messung ist der sich ändernde Verdrehwinkel zwischen dem primären und sekundären Teil der hochelastischen Gummielemente. Das Überwachungsgerät ist wartungsfrei, arbeitet berührungsfrei und unterliegt keinem mechanischen Verschleiß. Die Verwendung von integrierten Schaltkreisen gewährleistet hierbei ein hohes Maß an Zuverlässigkeit.

Elektronische Reibwertüberwachung CA

Die elektronische Reibwertüberwachung CA für PNEUMAFLEX und PNEUMASTAR Kupplungen zeigt auftretenden Kupplungsschlupf an. Ausgangsbasis für die Überwachung ist die Drehzahldifferenz zwischen Primär- und Sekundärteil der Kupplung.

Die wartungs- und berührungsfreie Überwachungseinheit bietet zusätzlichen Schutz vor Überlastungsschäden.

Elektronische Einschaltblockade EEB

Die Elektronische Einschaltblockade EEB ist ein elektronisches Überwachungssystem für Kupplungen. Es verhindert Schäden an Trockenreibungskupplungen, die im Falle einer Blockade der Antriebsseite durch äußere Einflüsse entstehen können. Während des Einschaltvorgangs der Kupplung werden primäre und sekundäre Geschwindigkeiten mit ausgewählten Zeitparametern verglichen. Die Messungen werden berührungsfrei durch einen Impulsgeber vorgenommen. Das Einschalten der Kupplung wird über die Sekundärdrehzahl geregelt. Die Elektronikkomponenten sind wartungsfrei und keinerlei mechanischem Verschleiß unterworfen.