see. think. act.

Technologie

#emobility

E-Bus mit Zentralantrieb bald unterwegs

min Lesezeit
Mit dem Serienstart des elektrischen Zentralantriebs CeTrax für Busse und Verteiler-Lkw treibt ZF die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen weiter voran. Erfahren Sie mehr zu dieser vielseitigen Lösung.
Frank Thoma, 03. August 2020
author_image
Frank Thoma arbeitet seit dem Jahr 2011 als Corporate Editor bei ZF. Der Diplom-Journalist plant, produziert und redigiert Beiträge für alle internen und externen Medien des Konzerns.
Für Stadtväter auf der ganzen Welt ist es eine Herkulesaufgabe. Zum einen müssen sie einen leistungsfähigen und flexiblen öffentlichen Personennahverkehr bereitstellen. Hierbei spielen Busse eine zentrale Rolle. Zum anderen müssen die eingesetzten Fahrzeuge energieeffizient sein mit einem Minimum an Geräusch- und Abgasemissionen. Schließlich soll die Lebensqualität der Stadtbewohner durch den Verkehr so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.

CeTrax: Zentralantrieb mit flexibler Stromversorgung

CeTrax: Zentralantrieb mit flexibler Stromversorgung

Zu meistern ist diese Herausforderung durch die Elektrifizierung der Busflotten. ZF hat für Stadtbusse gleich zwei elektrische Antriebslösungen im Sortiment. Da ist die Elektroportalachse AxTrax AVE, die bereits seit Jahren in vielen Niederflurbussen unterwegs ist. Diesen Antrieb mit zwei radnahen E-Motoren ergänzt ZF nun mit einem elektrischen Zentralantrieb, dessen Produktion im dritten Quartal 2020 anläuft. Sein Name: CeTrax.

Das Kraftpaket mit einer Leistung von bis zu 300 Kilowatt und einem maximalen Drehmoment von 4.500 Newtonmeter eignet sich sowohl für Busse als auch für Verteiler-Lkw. Zwar wurde CeTrax speziell für Hochbodenbusse entwickelt, lässt sich jedoch auch in Niederflurbussen verbauen. Genauso flexibel ist der Zentralantrieb bei der Energieversorgung. CeTrax harmoniert mit Batterien, Supercaps und der Oberleitung ebenso gut wie mit Brennstoffzellenlösungen.
Der elektrische Zentralantrieb CeTrax für Nutzfahrzeuge lässt sich ohne größeren Aufwand in eine bestehende Fahrzeugplattform integrieren.

Besonderer konstruktiver Vorteil von CeTrax: Der Zentralantrieb lässt sich problemlos in Fahrzeuge mit konventionellem Antriebsstrang-Layout installieren. Damit eignet er sich für Neufahrzeuge ebenso wie fürs Umrüsten bestehender Fahrzeugplattformen. „Mit CeTrax wenden wir uns gezielt an Hersteller, die vorhandene konventionelle Busmodelle zusätzlich auf den elektrischen Antrieb umstellen wollen. Unsere Lösung CeTrax spart Kosten und Aufwand bei der technischen Integration sowie beim Service“, sagt Dr. Andreas Grossl, Leiter des Bereiches Achs- und Getriebesysteme für Busse.

CeTrax-Premiere im Solaris Urbino 15 LE electric

CeTrax-Premiere im Solaris Urbino 15 LE electric

Erster CeTrax-Kunde ist der polnische Bushersteller Solaris. Er wird seinen neuen 15 Meter langen E-Bus „Urbino 15 LE electric“ für den Stadt- und Überlandeinsatz mit dem Zentralantrieb von ZF ausstatten. Weitere Kundenanläufe werden vorbereitet. Zur Bedeutung der jüngsten E-Innovation meint Grossl: „Der Serienstart des elektrischen Zentralantriebes für Busse verdeutlicht die Vorreiterstellung, die ZF bei der Elektrifizierung einnimmt. CeTrax ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einem emissionsfreien öffentlichen Nahverkehr, den ZF nach Kräften unterstützt.“
Erster City-Bus, in dem CeTrax verbaut wird: der Solaris Urbino 15 LE electric.

Local for Local: Zentralantrieb, entwickelt und produziert in China

Local for Local: Zentralantrieb, entwickelt und produziert in China

Weil China die Elektromobilität seit Jahren massiv vorantreibt, hat ein lokales Ingenieursteam von ZF einen elektrischen Zentralantrieb für Busse und Verteiler-Lkw entwickelt. Das neue Aggregat erfüllt die speziellen Anforderungen der chinesischen Fahrzeughersteller bei Sicherheit, Leistung und Wirtschaftlichkeit. Noch in diesem Jahr startet die Produktion des Zentralantriebs in einem chinesischen Werk. Konzipiert ist er für Stadt- und Shuttlebusse mit einer Länge von zehn bis zwölf Meter und für mittelschwere Lkw bis zwölf Tonnen Gesamtgewicht. Dabei lässt er sich auch in bereits etablierte Fahrzeugplattformen integrieren. Herz des Antriebs ist ein Permanentmagnet-Synchronmotor (PSM) mit einer Leistung von 170 Kilowatt und einem Drehmoment von 3000 Newtonmeter. Mehr dazu erfahren Sie hier.
Mit einer Maximalleistung von bis zu
300 kW
bringt CeTrax im Fahrbetrieb die Performance konventioneller Aggregate.