see. think. act.

2019

#zfexperts

Windkraft: Eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft

min Lesezeit
Tags: RenewableEnergy
Nathalie Nijs, 23. Juli 2019
author_image
Nathalie Nijs arbeitet in der Marketingabteilung von ZF Wind Power im belgischen Lommel.
Happy Birthday! Vor genau 40 Jahren verließ das erste Getriebe für eine Windkraftanlage ZF. Inzwischen enthalten 25 Prozent der Anlagen weltweit ein ZF-Getriebe. Die etwa 65.000 der damit ausgerüsteten Turbinen produzieren weltweit 120 Gigawatt Strom pro Jahr. Allein die Anlagen mit ZF-Getriebe versorgen also 100 Millionen Haushalte auf der ganzen Welt mit erneuerbarer Energie. Längst leistet Windenergie einen großen Beitrag für die globale Energieversorgung – und dieser Beitrag wird weiterwachsen. Schließlich spielt die Windenergie eine herausragende Rolle im Wandel hin zu einer CO₂-armen Wirtschaft.

Da Windkraftanlagen immer größer und leistungsfähiger werden, muss sich auch die Technik weiterentwickeln. Die Anlagen müssen effizienter werden, und deren Anbieter sicherstellen, dass die Stromgestehungskosten weiter sinken. Hinter diesem Fachbegriff verbergen sich die Kosten, die bei der Umwandlung von einer anderen Energieform in elektrischen Strom anfallen. Genau hier macht ZF Wind Power den Unterschied. Dank ständiger technischer Weiterentwicklungen kann das Team schnell auf die Nachfrage des Marktes reagieren und Produkte liefern, die niedrige Stromgestehungskosten garantieren – sowohl für Onshore-Turbinen als auch für Windkraftanlagen auf dem Meer. Im vergangenen Jahr verzeichneten die Betreiber von Onshore- und Offshore-Windparks historisch niedrige Kosten. Dies macht die Windenergie wettbewerbsfähiger denn je. Windkraftanlagen auf dem Festland sind in weiten Teilen Europas bereits die kostengünstigste Form der Stromerzeugung, Offshore-Anlagen liegen nur knapp dahinter.

Neben dem Kostenargument haben Windkraftanlagen noch ein weiteres Plus auf ihrer Seite: In Zeiten, in denen sich die Weltgemeinschaft um den zunehmenden Klimawandel sorgt, ist die Windkraft eine nachhaltige Art der Energiegewinnung. ZF nutzt seine Kompetenz auf den unterschiedlichsten Gebieten, um gemeinsam mit seinen Kunden aus den Bereichen Elektromobilität und erneuerbare Energien sowohl den Verkehr als auch die Industrie und die Energiemärkte zu transformieren – hin zu einer sicheren und sauberen Zukunft, ohne den Einsatz von Kohleenergie.

Anlässlich des diesjährigen „Internationalen Tag des Windes“ – jedes Jahr am 15. Juni – ermunterte ZF Wind Power seine Mitarbeiter in China, in Indien, in den USA sowie in Deutschland und Belgien, ihren Kindern und Enkeln die Bedeutung des Windes für deren Zukunft zu erklären. Anschließend sollten die Kinder Bilder malen. Die Ergebnisse verschönern nun eine Wand im Pausenbereich am Wind Power-Hauptstandort Lommel. Die jungen Künstler verbanden mit „Wind“ Begriffe wie Freude, Natur, Spaß und manchmal auch Gefahr. Aber vor allem ist Wind eines: Energie.

ZF Wind Power Produkte

ZF Wind Power steht für höchste Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen und Kundennähe auf der ganzen Welt.