ZF Kunststiftung


Franz John, 93 Million Miles Away (in Kooperation mit Michael Rodemer, USA), Lichtinstallation (Grätzel-Zellen, Elektrolumineszenzdraht, Microcontroller),
in der Ausstellung Über Lebenskunst, Haus der Kulturen der Welt, 2011
© Franz John / VG Bild-Kunst, 2019


08.03.2019

34. Kunst-Freitag Friedrichshafen, 8. März 2019, 19 – 24 Uhr

Eröffnung: 18 Uhr, Bürgermeister Andreas Köster, Zeppelin Museum Friedrichshafen

Eröffnet wird der 34. Kunst-Freitag um 18 Uhr im Zeppelin Museum Friedrichshafen von Bürgermeister Andreas Köster sowie einer Performance des Künstlerduos Weisser Westen.
Im Anschluss erwartet Sie an den verschiedenen Kunst-Orten ein spannendes Programm außerhalb der gewohnten Öffnungszeiten: Zeppelin Museum Friedrichshafen, Kunstverein Friedrichshafen, ZF Kunststiftung, das arts programm der Zeppelin Universität, Galerie Bernd Lutze, Plattform 3/3, Artothek, Kulturbüro Friedrichshafen und JazzPort bieten den Besuchern wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Die verschiedenen Veranstaltungsorte können Sie wieder bequem mit dem Kunst-Bus erreichen, der mit performativen Interventionen des japanischen Konzeptkünstlers Yoshiaki Kaihatsu zugleich auch mobiler Kunst-Ort ist.

Im ZF-Turmatelier gibt Franz John, der 38. Stipendiat der ZF Kunststiftung, den Besuchern einen ersten Einblick in seine Arbeit. Die ortspezifischen Kunstprojekte des Berliner Künstlers sind Auseinandersetzungen mit den historischen, geologischen oder klimatischen Besonderheiten einer Region. Während des Stipendiums in Friedrichshafen will er an seinem Projekt Ressource Farbe weiterarbeiten, welches an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Nachhaltigkeit angesiedelt ist. Energiequellen der Klang- und Lichtinstallationen sind Farbstoffsolarzellen, sogenannte Grätzel-Zellen, die der Künstler aus heimischen Pflanzen herstellt.

Franz John realisierte verschiedene Projekte im öffentlichen Raum und war auf zahlreichen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten: u.a. im Goethe-Institut Warschau, zweimal auf der São Paulo Biennale (Brasilien) oder auf der Skulptur-Biennale Münsterland. Er war u.a. Artist in Residence am Headlands Center for the Arts in San Francisco sowie Gastdozent an der University of Michigan, der Ohio State University und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.