An unserem Standort in Schweinfurt suchen wir einen Praktikanten (m/w) für den Bereich Labor - physikalische Verfahrenstechnik.


Praktikum im Bereich Labor - physikalische Verfahrenstechnik


Aufgaben:

  • Mitarbeiten in der Werkstoffprüfung und Metallographie
  • Problemanalysen bei Schadensfällen, Neuanläufen etc.
  • Durchführen von Versuchen und physikalischen Messaufgaben
  • Untersuchungen am Rasterelektronenmikroskop, insbes. Partikelanalyse
  • Selbstständiges Bearbeiten von Aufträgen

Anforderungen:

  • Werkstoffkunde oder andere Studiengänge, bei denen Werkstoffkunde zum Studienumfang gehört (Maschinenbau, Fertigungstechnik usw.)
  • Adäquate Weiterbildung/Umschulungsmaßnahme
  • Umgang mit gängiger PC-Software
  • Eingeschrieben an einer Universität/Hochschule für den Zeitraum des Praktikums

Funktionsbereich:

Fertigung / Montage

Fachrichtung:

Werkstofftechnik

Praktikumsart:

Praktikum



Sind Sie daran interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte online mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse etc.), die Sie in Form einer einzigen PDF-Datei
(max. 3 MB) hochladen können.

Bewerbungsinformationen

Kennziffer

E-I-KS-00072934-18

Ansprechpartner und Adresse

Frau Karina Seufert
Telefon: (+49)9721 982912
Fax: (+49)9721 988022912

Deutschland
Ernst-Sachs-Straße 62
97424 Schweinfurt
Deutschland

Informationen zum Unternehmen

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Er ist mit 146.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2017 hat ZF einen Umsatz von 36,4 Milliarden Euro erzielt. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Das Unternehmen wendet jährlich mehr als sechs Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf, vor allem für effiziente und elektrische Antriebe und eine Welt ohne Unfälle. Mit seinem umfangreichen Portfolio verbessert ZF Mobilität und Dienstleistungen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge und Industrietechnik-Anwendungen.