Praktikant, Bachelorand oder Masterand Optimierung von Drehmomentmesssystemen für Windenergieanlagen (w/m)


Die ZF Industrieantriebe Witten GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Planetengetriebe für mobile und industrielle Anwendungen sowie für moderne Windkraftanlagen. Es entstehen maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen - für die Anlagenausrüstung und Fabrikautomation, für mobile Arbeitsmaschinen sowie für die Nutzung regenerativer Energien. Wir verstärken unser Team im Bereich Simulation am Standort Lohr am Main.

Aufgaben:


  • Test von verschiedenen Geberstrukturen für die Drehmomentmessung an und in Getrieben

  • Übertragung der Testergebnisse am Prüfstand auf die Windenergie

  • Auswertung und Analyse der Messdaten von Prüfstand und Windenergieanlage

  • Bewertung der Dynamik von Getrieben in Windenergieanlagen

Anforderungen:


  • Maschinenbau oder vergleichbarer Studienschwerpunkt erforderlich 

  • Vorkenntnisse in der Mechatronik/Elektrotechnik/Informatik wünschenswert

  • Kenntnisse in Matlab oder C 

  • Routinierter Umgang mit MS-Office

  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse

  • Eigeninitiative sowie selbstständige Arbeitsweise setzen wir voraus


Contact Information

Dr. Andreas Vath, andreas.vath@zf.com

Funktionsbereich:

F&E - Berechnung und Simulation - Vorentwicklung

Fachrichtung:

Maschinenbau

Praktikumsart:

Praktikum



Sind Sie an dieser Aufgabe interessiert?



Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, frühestmöglichem Eintrittstermin) an Andreas Vath, andreas.vath@zf.com

Bewerbungsinformationen

Kennziffer

I-I-AV-018-17

Ansprechpartner und Adresse

Dr. Andreas Vath
andreas.vath@zf.com

ZF Industrieantriebe Witten GmbH
Lohr
Deutschland

Informationen zum Unternehmen

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Das Unternehmen ist mit 137.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2016 hat ZF einen Umsatz von 35,2 Milliarden Euro erzielt. Um auch künftig mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, wendet ZF jährlich etwa sechs Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Das Unternehmen verfolgt mit seinen Produkten eine Vision Zero, das Ziel einer Mobilität ohne Unfälle und Emissionen. Mit seinem umfangreichen Portfolio verbessert ZF Mobilität und Dienstleistungen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge und Industrietechnik-Anwendungen.