FAQIhre Fragen

Hier finden Sie eine Übersicht zu häufig gestellten Fragen und Antworten.

Fragen zum Konzern

Was ist ZF für ein Unternehmen?

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Das Unternehmen, das am 15. Mai 2015 TRW Automotive übernommen hat, ist nun an rund 230 Standorten in rund 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2014 haben die beiden damals noch selbständigen Unternehmen mit 134.000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 30 Milliarden Euro erzielt. Um mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, haben sie – wie auch in den Vorjahren – rund fünf Prozent des Umsatzes (zuletzt 1,6 Milliarden Euro) in Forschung und Entwicklung investiert. ZF zählt zu den drei größten Automobilzulieferern weltweit.

Welche Geschichte hat ZF?

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1915 zur Entwicklung und Produktion von Getrieben für Luftschiffe und Fahrzeuge. Heute gehören Getriebe sowie Fahrwerkkomponenten und komplette Achssysteme und -module zum Produktprogramm. Anteilseigner des Unternehmens sind mit 93,8 Prozent die Zeppelin-Stiftung, die von der Stadt Friedrichshafen verwaltet wird, sowie mit 6,2 Prozent die Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung, Lemförde.
Mehr zur Geschichte von ZF

Wem gehört ZF?

Anteilseigner des Unternehmens sind mit 93,8 Prozent die Zeppelin-Stiftung, die von der Stadt Friedrichshafen verwaltet wird, sowie mit 6,2 Prozent die Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung, Lemförde.

Kann man ZF-Aktien kaufen?

Nein, das Unternehmen ist nicht an der Börse notiert. Aktionäre sind die Zeppelin- und die Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung.

Wie ist ZF organisatorisch aufgestellt?

Bei ZF orientiert sich die Struktur des Konzerns an Markt und Kunden. Die Geschäftsfelder sind den fünf Divisionen Pkw-Antriebstechnik, Pkw-Fahrwerktechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Industrietechnik und Aktive & Passive Sicherheitstechnik zugeordnet.
Mehr zur Organisation von ZF

Wie bereitet sich ZF auf die Zukunft vor?

Forschung und Entwicklung ist die beste Investition in die Zukunft. Nur so entstehen Innovationen und technische Hochleistungen für Maschinen mit hohem Anwendernutzen. ZF ist ein innovationsstarkes Unternehmen, das aus eigenen Forschungs- und Entwicklungsleistungen serienfähige Produkte macht und so gezielt in die Zukunft investiert.
Mehr zur Forschung und Entwicklung bei ZF

Was bietet ZF den Kunden?

Bei ZF steht der Kundennutzen durch führende Technologie, Qualität und Service im Vordergrund und ist der Schlüssel zur Stärkung der internationalen Marktposition. Der Kunde profitiert neben der Kompetenz für Komponenten vom System-Know-how des Konzerns. Die Innovationen in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sorgen für mehr Fahrdynamik, Sicherheit, Komfort und Wirtschaftlichkeit sowie für weniger Verbrauch und Emissionen in den Fahrzeugen der Kunden: zu Land, zu Wasser und in der Luft.
Mehr zu den Produktwelten von ZF

Welche Werte vertritt ZF?

Unternehmerische Verantwortung geht über die Sicherung des wirtschaftlichen Erfolgs und der Arbeitsplätze hinaus. Für ZF ist es selbstverständlich, Verantwortung für gesellschaftliche Aufgaben, für den Schutz der Umwelt und im Rahmen zahlreicher nationaler und internationaler Hilfsprojekte zu übernehmen. ZF ist ein aktiver Teil der Gesellschaft und steht im Dialog mit der Öffentlichkeit und den Mitarbeitern. Das Unternehmen fördert die Mitarbeiter in Bezug auf Qualifikation, Leistung, Einsatzbereitschaft und Mobilität.

Fragen zur Karriere bei ZF

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet ZF?
Während des Studiums:

  • Ferienarbeit
  • Werkstudententätigkeit
  • Praktika im In- und Ausland
  • Abschlussarbeiten (Diplom, Bachelor, Master)

Nach dem Studium:

  • Direkteinstieg
  • Internationales Traineeprogramm

Weitere Informationen

Absolventen welcher Fachrichtungen werden von ZF besonders gesucht?
Studenten aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Ingenieurwesen oder Wirtschaftsingenieurwesen, mit den Schwerpunkten Verfahrenstechnik, Mechatronik, Automatisierungstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Umwelttechnik, Logistik und Berechnung. Außerdem aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Betriebs- oder Volkswirtschaft und aus den Bereichen Informatik oder Wirtschaftsinformatik und Physikalische Technik.

Wie sieht das internationale Traineeprogramm bei ZF aus?
Das Traineeprogramm hat eine Dauer von 15 Monaten und ist in vier einzelne Projekte verschiedener Funktionsbereiche eingeteilt. Mindestens ein Projekt findet im Ausland statt. Jedes Jahr im Oktober starten zwischen 10 und 15 Trainees. Das Bewerbungsverfahren beginnt immer im Frühjahr. Eine Bewerbung ist nur online möglich.
Häufig gestellte Fragen zum Traineeprogramm

Wie lange sollte ein Praktikum dauern?

  • Technischer Bereich: min. 5 Monate
  • Kaufmännischer Bereich: min. 3 Monate
  • Praktikum im Ausland: min. 3 Monate

Häufig gestellte Fragen zum Auslandspraktikum