Wege bei ZF Vom Bodensee ins brodelnde Schanghai

Der deutsche Entwicklungsingenieur Philip Recker zog vom beschaulichen Bodensee ins brodelnde Schanghai. Seine Bilanz ist sehr positiv.

Das bunte Lichtermeer mit dem dunklen Band des Huangpu-Flusses liegt Philip Recker und Svenja Kellermann zu Füßen. Die grell beleuchteten Hochhäuser von Pudong scheinen zum Greifen nah. Immer wenn der ZF-Ingenieur und seine Frau die Bar im 87. Stockwerk des Hotels Grand Hyatt in Schanghai besuchen, überwältigt sie dieser spektakuläre Ausblick.

Seit Herbst 2012 lebt und arbeitet Recker als Expat im ZF-Entwicklungszentrum im Westen der chinesischen 25-Millionen-Metropole. „Als ich damals das Jobangebot bekam, war ich zunächst unsicher. Ich war zwar schon 2007 als Trainee in China, doch ein kompletter Umzug bedeutet eine noch größere Veränderung“, erinnert sich der junge Ingenieur. Inzwischen lebt das junge Paar seit gut zwei Jahren in China, und die Bedenken sind verflogen. Philip Recker leitet ein Team von elf Ingenieuren und arbeitet an Automatgetrieben für den chinesischen Markt.

Gemeinsam mit den einheimischen Herstellern entwickeln Recker und sein Team passende Lösungen. Auch Svenja Kellermann fand schnell Arbeit bei einer deutschen Firma. Vorab lernte sie jedoch etwas Chinesisch: „Das war sinnvoll, denn schon auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch hilft es, wenn man mit dem Taxifahrer sprechen kann.“ Auch ihr Mann kennt dieses Problem aus der Zusammenarbeit mit den chinesischen Fahrzeugherstellern: „Darüber hinaus gibt es auch gravierende kulturelle Unterschiede, die unser chinesisch-deutsches Team zum Glück im Alltag recht gut meistert.“ Die Megacity Schanghai begeistert das Paar nach wie vor. „Hier herrscht eine hohe Dynamik, alles verändert sich immerzu“, sagt Recker und blickt aus dem 87. Stockwerk in eine glitzernde Nacht. „Momentan genießen wir einfach das Leben hier.“

Video

Philip Recker und seine Frau Svenja Kellermann arbeiten seit 2012 in Schanghai. Sehen Sie im Video, wie ihr Leben in Shanghai aussieht.

Weitere Artikel zu dem Thema