Supplier Award ZF ehrt herausragende Lieferanten

Sechs Unternehmen dürfen sich in diesem Jahr über den ZF Supplier Award freuen. Der Preis, mit dem der Technologiekonzern herausragende Zulieferer und Partner ehrt, wurde zum siebten Mal vergeben.

Die Auszeichnung für den innovativsten Zulieferer ging an die Elring Klinger AG, die ZF unter anderem mit Zwischenplatten für Automatgetriebe versorgt.

Die Auszeichnung für den innovativsten Zulieferer ging dabei an die Elring Klinger AG. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Dettingen/Erms beliefert ZF mit Spezialdichtungen, Kunststoffmodulen, thermischen Abschirmteilen sowie Steuerplatten für Automatgetriebe. Besonders preiswürdig aus Sicht der Jury war in diesem Jahr eine neuartige Sandwich-Zwischenplatte, welche die Integration von zusätzlichen Einlegeteilen und Funktionen erlaubt. Für Elring Klinger ist es nach 2007 die zweite Auszeichnung als innovativster Entwicklungspartner von ZF.

Im Bereich der Produktionsmaterialien geht der Supplier Award in diesem Jahr an drei Unternehmen: In der Kategorie Eisenguss würdigte ZF die M.Busch GmbH als herausragenden Zulieferer, sowohl im Hinblick auf die Qualität als auch die Lieferperformance und die Kosten. Das Unternehmen aus dem Sauerland war strategischer Entwicklungspartner für das stufenlose cPower-Getriebe von ZF, das bei Baumaschinen Kraftstoffersparnisse von bis zu 25 Prozent ermöglicht. Zudem stattet M.Busch den Konzern mit Bremsscheiben- und -gehäusen sowie Naben für Trailer und Nutzfahrzeuge aus. Im Bereich Elektronik steht Hirschmann Automotive aus Österreich für höchste Qualität und Innovationsstärke, so etwa bei Steckverbindungen. Mit ZF rund um den Globus vernetzt ist auch die Metaldyne GmbH & Co. KG als Technologieführer bei Schmiedeteilen.

Ein wichtiger Partner bei der industriellen Montage der 8HP und 9HP Automatgetriebe ist Kuka Systems,einer der führenden Anbieter für automatisierten Produktions- und Montagelösungen. Der Global Supplier Award schließlich geht an diesem Jahr an einen Partner, mit dem ZF schon lange und weltweit zusammenarbeitet: die Siemens AG. Der Dax-Konzern beliefert ZF unter anderem mit verschiedenen Waren, elektronischen Komponenten und Anlagenlösungen.

„Wer wie ZF eine weltweite Wertschöpfungskette aktiv gestalten will, braucht innovative und zugleich verlässliche Partner. Die Sieger der diesjährigen Supplier Awards erfüllen diese Anforderungen in herausragender Weise“, erklärte Wilhelm Rehm, im ZF-Vorstand verantwortlich für Materialwirtschaft und Industrietechnik.

Die Vergabe der ZF Supplier Awards fand im Rahmen des von ZF organisierten „Materials Management Symposiums“ statt, bei dem sich einmal im Jahr internationale Fach- und Führungskräfte zum Erfahrungsaustausch sowie zur Strategieentwicklung rund um die Themen Einkauf und Logistik treffen.

Weitere Artikel zu dem Thema