Neubau Spatenstich für ZF-Kita mit Gesundheitszentrum

ZF feiert den Spatenstich für ein neues Gebäude im Werk 1 in Friedrichshafen. Dieses wird die ZF-Betriebskindertagesstätte mit Betreuungsplätzen für insgesamt 60 Kinder beherbergen.

In dem zweigeschossigen Objekt bringt ZF außerdem sein Gesundheitszentrum mit Werksärztlichem Dienst und Physio- und Fitnessbereich unter. Der Neubau eines solchen Dienstleistungszentrums macht die starke Mitarbeiterorientierung des Technologiekonzerns deutlich. Am Standort Friedrichshafen ist ZF seit 2006 als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert.

Die ZF-Betriebskindertagesstätte nimmt mit 1.500 Quadratmetern einen Großteil des neuen Gebäudes ein. Dazu kommen parkähnliche Außenflächen, für die Spielplätze und Spielgeräte vorgesehen sind. Betreut werden die 60 Kinder in der Altersspanne zwischen sechs Monaten bis zum Schuleintritt von etwa 20 Fachkräften.

Ein wichtiger Schritt ist getan: Educcare-Geschäftsführer Marcus Bracht, Architekt Daniel Oberschelp, ZF-Personalvorstand Jürgen Holeksa, Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand und ZF-Gesamtbetriebsratschef Achim Dietrich-Stephan (von links) beim Spatenstich für den Neubau.

„Betriebs-Kitas sind generell ein wichtiges Instrument, das die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördert. Zum Merkmal eines attraktiven Arbeitgebers gehört heute, seinen Mitarbeitern eigene Angebote zu machen und dies nicht allein Staat und Kommunen zu überlassen“, sagt ZF-Personalvorstand und Arbeitsdirektor Jürgen Holeksa beim Spatenstich. Der Neubau, in den ZF 6 Millionen Euro investiert, beherbergt auch ein Gesundheitszentrum für ZF-Mitarbeiter. Auf 815 Quadratmetern Grundfläche wird der Werksärztliche Dienst untergebracht, der dann auf eine modernisierte Einrichtung entsprechend den medizinischen Anforderungen zugreifen kann.

Weitere Informationen und Bilder zum Thema finden Sie in der Pressemitteilung.

Bilder: Felix Kästle

Weitere Artikel zu dem Thema