Projekte in Afrika und der Dominikanischen Republik

Der aktuelle Spendenaufruf fördert eine Vielzahl von Bildungseinrichtungen und gibt Kindern dadurch die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

In den ärmsten Regionen von Ghana, Ruanda, Uganda und der Dominikanischen Republik leben viele Kinder ohne eine Chance auf Bildung – und damit ohne Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Daher unterstützt die Spendenaktion ZF hilft ein Projekt, das buchstäblich Schule macht: Die Hilfsorganisation Opportunity International fördert durch Kleinkredite Menschen vor Ort, die Bildungseinrichtungen in entlegenen Gebieten aufbauen.

Die Erfolge sprechen für sich: In Ghana entstanden bis heute 400 Microschools, die wie Kleinunternehmen geführt werden. Hinzu kommen 50 in Uganda, 15 in Ruanda und weitere 200 in der Dominikanischen Republik. Weil sich die Schulleiter mit ganzem Herzen engagieren, erhalten die Kleinen neben Unterricht auch eine ausgewogenere Ernährung. Außerdem bekommen die Microschools immer öfter Fahrzeuge, um selbst Kinder aus den abgelegenen Dörfern zum Unterricht abzuholen.

"ZF Hilft." Vorwärts mit Verantwortung