Wir engagieren unsZF fördert Bildung

Bildung als gesellschaftliches Engagement

An vielen Standorten im In- und Ausland ist ZF mit Projekten aktiv. So beteiligt sich ZF in Friedrichshafen kontinuierlich an der "Langen Nacht der Technik und Innovation" und öffnet das Forschungs- und Entwicklungszentrum für die Bürger der Stadt. Sie können sich in dieser Zeit vom breit gefächerten ZF-Produktportfolio überzeugen, Technik-Vorträge anhören oder sich an Beispiel-Arbeitsplätzen ein Bild von der Arbeit bei ZF machen.

Vortragsreihen von ZF-Managern an Universitäten, Computer-Spenden für Passauer Schulen oder die Unterstützung der Aktion "Jugend forscht" untermauern ebenfalls das gesellschaftliche Engagement von ZF in punkto Bildung. Der ZF-Standort Lemförde beteiligte sich zum Beispiel am "Future Camp" der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und bot Jugendlichen in Workshops Einblicke in das Arbeitsleben. Ähnliches bieten die Veranstaltungen "Wissen was geht" am Standort Friedrichshafen oder "Business@school" in Schweinfurt. Aktionen wie "Mädchen und Technik" oder "Girls' Day" an mehreren deutschen Standorten fördern den weiblichen Nachwuchs.

Auch die ausländischen Standorte engagieren sich in diesem Bereich: In Brasilien beispielsweise fördert ZF mit den Projekten „Pescar“ und „Formare“ zwei Hilfsprojekte, die den Kindern sozial benachteiligter Familien eine Berufsausbildung ermöglichen. In China unterstützt ZF die Ausbildung der Kinder von Wanderarbeitern.

Auch im Bereich Bildung engagiert sich ZF seit vielen Jahren. Auch 2015 gehörte die ZF Friedrichshafen AG zu den großen Ausbildungsbetrieben in Deutschland. Zum Ende des Jahres 2015 beschäftigte ZF über 2300 Auszubildende bzw. dual Studierende.

Mit dem Ziel, bereits in jungen Jahren die technische Begeisterung zu wecken, bietet ZF darüber hinaus Schnupperpraktika, Veranstaltungen zur Berufsorientierung oder auch die Wissenswerkstatt, eine technische Lerneinrichtung für Kinder und Jugendliche in Friedrichshafen, Schweinfurt, Passau, Saarbrücken und Diepholz.

Kooperation mit Hochschulen

Bestandteil der Nachwuchsförderung sind auch Kooperationen mit renommierten Hochschulen, wie die Finanzierung von Stiftungslehrstühlen, so zum Beispiel an der Zeppelin Universität und der Dualen Hochschule in Friedrichshafen, der Hochschule Ravensburg-Weingarten, der Hochschule für Technik Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz, sowie an der RWTH Aachen. Auch die Universität Passau, die Fachhochschule Deggendorf sowie die Universität Bayreuth und die Hochschule Amberg-Weiden werden finanziell unterstützt.

Auch im Ausland engagiert sich ZF. Im Mai 2017 hat ZF die Förderung des Stiftungslehrstuhls für Pkw-Fahrwerktechnik und -dynamik am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der renommierten Tongji-Universität in Shanghai um weitere fünf Jahre verlängert. Mit dem Lehrstuhl in Shanghai hatte ZF erstmals eine Professur an einer chinesischen Hochschule gestiftet, nachdem das Unternehmen bereits mehrere Lehrstühle vor allem an europäischen Hochschulen finanziert.