ZF Race CampTestparcours für den technischen Nachwuchs

Am 01. und 02. Juni 2017 fand zum zehnten Mal das ZF Race Camp statt – die Generalprobe für die neue Saison der „Formula Student“. Mit dabei: rund 700 Studenten und 32 Rennwagen!

Das Thema fahrerloses Auto stand erstmalig im Fokus des diesjährigen ZF Race Camps. Unter dem Motto „Transforming Transport – Zur Vision einer intelligenten Mobilität“ diskutierten die Teilnehmer des ZF Race Camp Talk mit Stefan Pabst, Philosoph und Physiker beim Züricher Think Tank für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft W.I.R.E.

Insgesamt 24 Rennteams aus Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, der Schweiz und Italien haben sich für das ZF Race Camp angemeldet. Dem Testlauf vor dem Konstruktionswettbewerb Formula Student am Hockenheimring. Sie waren mit 32 Fahrzeugen am Start – darunter jedes zweite Fahrzeug als Elektro-Bolide sowie erstmals sechs fahrerlose Rennwagen. Insgesamt tummelten sich rund 700 Studierende auf dem Messegelände. Hinzu kamen mehr als 60 ZF-Ingenieure und Experten aus verschiedenen Fachabteilungen aus ganz Deutschland, die den Teams mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Doch nicht nur die Studierenden profitieren von solch einer Veranstaltung. Formula Student ermöglicht es einem Technologieführer wie ZF, die Themen Ingenieurausbildung und Rennsport praxisnah miteinander zu verknüpfen. „Fortschreitende Digitalisierung und autonomes Fahren als zukunftsweisender Megatrend forcieren den Umbruch in der weltweiten Automobilbranche“, sagte ZF-Personalvorstand Jürgen Holeksa. „Wir von ZF gestalten diesen Wandel aktiv mit – nicht nur durch unser breit angelegtes Produktportfolio, sondern auch, indem wir diese neuen Mobilitätslösungen aktiv unterstützen“.

In Hockenheim wird es ernst

Die von ZF gesponserten Teams von verschiedenen Hochschulen können sich im Rahmen des ZF Race Camp auf den Wettbewerb der Formula Student Germany vorbereiten, der jedes Jahr Anfang August am Hockenheimring stattfindet. „Das Race Camp hat sich mittlerweile zu einer Institution entwickelt, die im Formula-Student-Wettbewerb ihresgleichen sucht“, sagt ZF-Personalvorstand Jürgen Holeksa. „Der große Zuspruch der Studenten spornt uns jedes Jahr aufs Neue an, ihre Teilnahme an der Formula Student Germany auf diese Art und Weise zu unterstützen.“

Weitere Informationen