Neueste Technik in bester Qualität:Lkw-Kupplungen von SACHS.

SACHS Kupplungen für Nutzfahrzeuge bieten höchste Qualität und stehen für Leistung, Ausdauer und Zuverlässigkeit. Damit Nutzfahrzeuge und ihre Zuladungen sicher und termingerecht ans Ziel kommen.

Lkw-Kupplungen

SACHS Lkw Kupplung mit vormontiertem Ausrücker.

SACHS Kupplungen für Lkw sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und besonders langlebig. Schon während der Konstruktion von Druckplatte und Kupplungsscheibe wird die Aufarbeitung bedacht. SACHS Lkw-Kupplungen sind speziell auf die Anforderungen der Fahrzeughersteller zugeschnitten. Charakteristisch ist die optimale Kraftübertragung vom Motor auf die Straße. So wird die Leistung des Fahrzeugs voll genutzt. Mehr als 170 Millionen verkaufte SACHS Kupplungen bestätigen die jahrelange Erfahrung und hohe Kompetenz des Spezialisten und Marktführers in diesem Bereich. Zudem entsprechen SACHS Lkw-Kupplungen den neuesten Umweltstandards.

Der Hersteller SACHS führt ein breites Sortiment an Kupplungslösungen für Nutzfahrzeuge und ist seit Jahren erfolgreich im Bereich Kupplungs-Remanufacturing tätig.

Umweltfreundliche Kupplungsbeläge für weniger Verschleiß

Für SACHS Kupplungsscheiben in den Größen 362 mm, 395 mm, 400 mm und 430 mm kommt ein spezieller Belag zum Einsatz. Er zeichnet sich durch hohe Festigkeit und besondere thermische Stabilität aus. Dieser innovative Kupplungsbelag schont die Schwungradreibfläche, ist deutlich weniger verschleißanfällig und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit von Lkws.

SACHS Kupplungsbeläge werden umweltfreundlich und ohne Verwendung kritischer Materialien wie beispielweise Quecksilber produziert. Zusätzlich wird beim Herstellungsprozess komplett auf Lösungsmittel verzichtet. Die Verwendung von asbest- und bleifreien Belägen ist ebenso Standard wie die Einhaltung von REACH.

Ausrücker für Lkw

SACHS Lkw-Ausrücker

SACHS führt hochqualitative Lkw-Ausrücker. Sie verfügen über innovative Schutzmechanismen, die Fahrzeugausfälle nachhaltig minimieren.

XTend Druckplatte für Lkw

XTend Lkw-Druckplatte

Die XTend Druckplatte koppelt den Belagverschleiß von der Membranfederbewegung ab. Der Ausgleichsmechanismus registriert ständig die Abnahme des Belages der Lkw-Kupplungsscheibe und gleicht durch Verdrehen eines Stellringes den Abstand zuverlässig wieder aus. Dadurch bleiben die Kräfteverhältnisse konstant und die Lebensdauer wird verlängert, da die Beläge weiter verschlissen werden können. Ein weiterer Vorteil von XTend liegt in der Konstruktion: Der axial benötigte Bauraum im Kupplungssystem bei betriebsbedingtem Verschleiß wird durch den Aufbau von XTend reduziert.

Starre Schwungräder

Neben dem ZMS bietet SACHS auch starre Schwungräder für alle gängigen Fahrzeugtypen.

Kupplungs-Wiederaufarbeitung (Remanufacturing)

Das Unternehmen SACHS ist führend im Bereich Kupplungs-Remanufacturing – auch und vor allem im Nutzfahrzeuge-Bereich. Wiederaufgearbeitete Lkw-Kupplungen erfüllen höchste Ansprüche hinsichtlich Qualität, Lebensdauer und Innovation. Anders als Produkte von Nachbauern werden SACHS Kupplungen mit dem Know-how der Erstausrüstung aufgearbeitet, d.h. jedes Produkt erfährt während des Wiederaufarbeitungsprozesses ein kostenloses Upgrade und ist auf dem neuesten Stand der Technik. Für wiederaufgearbeitete Produkte von SACHS gelten dieselben Gewährleistungsvereinbarungen wie für Neuteile.

Die Abwicklung der Altteil-Rückgabe erfolgt über CoremanNet.

Häufig gestellte Fragen zu XTend

Warum müssen beim Austausch der XTend Druckplatte immer Scheibe und Druckplatte ausgewechselt werden?

Weil die Druckplatte sich der Scheibe anpasst. Ist diese verschlissen, passt das ganze System nicht mehr.

Was muss bei einer Wiederverwendung von XTend Kupplungen beachtet werden?

Vor dem Ausbau muss zunächst die Anschlagschraube an der Druckplatte gelöst werden. Die Anschlagschraube jedoch nicht vollständig herausschrauben! Nun können die Befestigungsschrauben der Druckplatte gelöst werden. Achten Sie beim Wiedereinbau der Druckplatte darauf, dass der Lagepin des Anschlags in der Aufnahmebohrung der Druckplatte sitzt. Abschließend die Anschlagschraube wieder mit dem vorgeschriebenen Drehmoment festziehen.

Weitere Informationen