Unsere Ziele: ZF 2025

Die Automobilindustrie ist im Umbruch. Wir gestalten diesen Wandel aktiv.

Mit klar definierten strategischen Zielen wird ZF zum führenden Technologiekonzern mit umfassenden Systemlösungen.

Qualität, Technologieführerschaft und Innovationskraft prägen von Anfang an die Identität von ZF. Aber auch für die Zukunft sehen wir es als unsere Motivation und Verpflichtung, die Mobilität mit richtungsweisenden Technologien sicher, effizient und nachhaltig zu gestalten.

Um den großen Herausforderungen der globalen Märkte erfolgreich zu begegnen, haben wir mit der Unternehmensstrategie ZF 2025 in den letzten Jahren wichtige Weichen für die künftige Unternehmensentwicklung gestellt. Auf diese Weise rüsten wir uns für die großen Veränderungen am Markt, denen sich die gesamte Branche stellen muss. Dazu gehören langfristig wachsende Märkte wie zum Beispiel China, neue Marktteilnehmer und die weit greifenden technologischen Veränderungen in Richtung Digitalisierung. Elektroantriebe, zunehmende Vernetzung und selbststeuernde Autos werden die Mobilität grundlegend ändern.

ZF will diesen Wandel aktiv gestalten und stellt den Konzern darauf ein, beispielsweise mit der Integration des ehemaligen US-Unternehmens TRW Automotive als Division Aktive & Passive Sicherheitstechnik oder mit der Gründung der Division E-Mobility. Beide Beispiele zeigen, wie wir die Mobilität mit zukunftsweisenden Technologien in den Bereichen Sicherheit, Effizienz und automatisiertes Fahren prägen werden. Um dies zu erreichen, haben wir fünf strategische Ziele definiert, auf die wir uns in den kommenden Jahren konzentrieren werden.

DIE MEGATRENDS FÜR DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT

ZF vereint alle relevanten Technologien für die Megatrends Effizienz, Sicherheit und automatisiertes Fahren unter einem Dach und ist damit optimal gerüstet für die Zukunft.

Fahrzeuge sind heute schon höchst verbrauchs- und emissionsarm unterwegs. Die zunehmende Elektrifizierung wird die Effizienz weiter steigern.
Noch mehr Potenzial lässt sich abrufen, wenn verbrauchsrelevante Systeme im Fahrzeug noch stärker vernetzt werden und Fahrzeuge Informationen zum Umfeld – Straßen- und Routenverlauf – nutzen.

Sensoren, hochauflösende Kameras sowie Software Algorithmen und Rechenleistung an Bord machen es möglich: Intelligente Systeme im Auto werden künftig Gefahrensituationen unabhängig vom Fahrer erkennen, interpretieren und mit eigenständigen Brems- oder Ausweichmanövern schnell und richtig reagieren. Das wird den Sicherheitsstandard in Fahrzeugen auf ein neues Niveau heben.

Technisch ist es heute schon möglich: Sensoren registrieren exakt, was um das Auto herum passiert, Kameras überwachen die Fahrbahn und „lesen“ auch Verkehrsschilder, eine Steuereinheit im Pkw errechnet aus den Informationen ideale Fahrmanöver und betätigt Lenkung, Bremse und Antrieb eigenständig. Das ist der Kern des automatisierten Fahrens, das die Zukunft des Straßenverkehrs prägen wird.

WIE ZF DIE MOBILITÄT VON MORGEN MITGESTALTET.

Weitere Informationen

Geschäftsbericht

Mehr lesen

ZF auf einen Blick

Mehr lesen